Kann denn Recht Rassismus sein? – 14.12., 20h, Mainz

Veröffentlicht: Dezember 8, 2010 von cafebohne in News

Kann denn Recht Rassismus sein? – Vortrag und Diskussion zu Ausländergesetzen
Dienstag, den 14. Dezember, 20 Uhr, Welthaus, Rheinallee 79 – 81, Mainz

Referenten:

Roland Grasshof (Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz, http://www.ini-migration.de/www/homepage/index_html)
Bernd Drüke (Antirassistische Gruppe Mainz)

Wenn Deutschland auch krank macht… – 06.12. Wiesbaden

Veröffentlicht: November 27, 2010 von cafebohne in News

Medizinische Versorgung und Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsheimen

Zeit: Montag, 6.12.2010, 20:20 Uhr
Ort: Café Klatsch, Wiesbaden, Marcobrunnerstr. 9

Informationsveranstaltung mit:
Benjamin Krummel, Assistenzarzt an der Kinderklinik am
Mönchberg in Würzburg
Dr. med. Annette Bänsch-Richter-Hansen, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie & Ärztliche Psychotherapeutin

Am 10. Dezember ist weltweit der Tag der Menschenrechte – auch des “Rechts auf höchstmögliche körperliche und geistige Gesundheit” und des “Rechts auf medizinische Versorgung für jedermann”.

Kinder und Jugendliche in Flüchtlingsheimen leiden nicht nur vielfach an traumatischen Erfahrungen vor und während der Flucht. Auch ihr Alltag in Deutschland lässt sie kaum zur Ruhe kommen. Unsichere Zukunftsperspektiven, Abschiebungen, schlechte Wohnbedingungen, etc. erschweren bei körperlichen
und seelischen Erkrankungen die Behandlung oder machen sie vielfach überhaupt erst erforderlich.

Assistenzarzt Benjamin Krummel betreute in Würzburg Kinder und Jugendliche in einer großen Flüchtlingsunterkunft. Er wird aus kinderärztlicher Sicht über die prekäre Wohnsituation und krank machende Lebensumstände berichten.

Dr. med. Annette Bänsch-Richter-Hansen hat seit vielen Jahren Erfahrungen in der Behandlung von traumatisierten Kindern und Jugendlichen mit Flüchtlingsschicksal gemacht.

Eine Veranstaltung des Flüchtlingsrates Wiesbaden ( www.fluechtlingsrat-wiesbaden.de ) mit Unterstützung des AStA der FH Wiesbaden.

Flyer zu Veranstaltung: http://fluechtlingsrat-wiesbaden.de/dokumente/Fly_WennDeutschlandauchkrankmacht.pdf

Café Klatsch: http://www.cafeklatsch-wiesbaden.de/

Abschiebeknast Ingelheim abschaffen – Kundgebung am 10.12.2010

Veröffentlicht: November 25, 2010 von cafebohne in News

In Ingelheim sind Flüchtlinge, die nichts verbrochen haben, bis zu 18
Monate in einem Hochsicherheitsknast eingesperrt. Nach dem
Landesaufnahmegesetz dürfen den in Abschiebungshaft­ein­richtungen
untergebrachten Personen, nur “die zum Zwecke des Vollzugs der
Abschiebungshaft und zur Aufrechterhaltung von Sicherheit oder Ordnung
der Einrichtung erforderlichen Beschränkungen auferlegt werden”. Ein
Hochsicherheitsgefängnis ist hierfür in keiner Weise geeignet.
Zahlreiche Flüchtlinge werden zudem entlassen, nachdem sie anwaltliche
Hilfe erhalten haben. Sie waren zu Unrecht eingesperrt. Rheinland
Pfalz ist ein weltoffenes Land, in dem kein Platz ist für ein Symbol der
Abschreckung und Entrechtung. Wir fordern ein Ingelheim, ein Rheinland
Pfalz ohne Abschiebeknast.

Treffpunkt 16 Uhr am Abschiebeknast, Konrad Adenauer Str. 51, Ingelheim

Infos: http://www.kulturlotsen.org/smt/

Infoabend zum Abschiebknast Ingelheim – 16.11., Mainz Weltmöbelladen

Veröffentlicht: November 5, 2010 von cafebohne in News

Am 16. November um 20.00 h wird es einen Infoabend zum Abschiebeknast in Ingelheim im Weltmöbelladen (Rheinallee 79) in Mainz geben.

Die Referentin ist Marie Weber von Amnesty International.

Es geht weiter…

Veröffentlicht: Oktober 8, 2010 von cafebohne in Termine

…am Dienstag den 26.10. um 20 Uhr in der Cafeteria vom ReWi auf dem Uni Campus Mainz.

„Tod in der Zelle – Abschiebung um jeden Preis“

Veröffentlicht: September 6, 2010 von cafebohne in News

Die ‚Panaroma‘ Sendung vom 02.09.2010 beschäftigt sich mit dem Suizid des Flüchtlings Slawik C. (siehe Artikel vom 11. Juli).

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=5316038

Selbstmord in Abschiebungshaft

Veröffentlicht: Juli 11, 2010 von cafebohne in News

„Wieder einmal hat ein Flüchtling keinen Ausweg gesehen und sich in Abschiebungshaft das Leben genommen. Die Hintergründe und Umstände dieses erneuten Todesfalls eines Flüchtlings verdeutlichen den alltäglichen Skandal der Abschiebungshaft in Deutschland…“ http://www.nds-fluerat.org/4476/aktuelles/suizid-des-fluechtlings-slawik-c-verdeutlicht-skandal-der-abschiebungshaft/